Aktuelles

Forschungsprojekt SE_BURG


Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstütze Kooperationsprojekt hat das Ziel, eine intelligente fluidische Polsterung für Medizinprodukte zu erforschen und zu entwickeln, die in der Lage ist, mit einfachen Methoden einen Kontakt mit menschlichen Körperteilen zu registrieren und ggf. darauf entsprechend zu reagieren, u.a. sich den individuellen anatomischen Konturen anzupassen. Im Vergleich zu konventionellen Schaumstoffpolsterungen besteht der Vorteil einer zeitvarianten Anpassungsfähigkeit. Weiterhin soll verglichen mit durch Elektromotoren verstellbaren Polsterelementen Gewicht eingespart werden, wodurch in den meisten mechatronischen Systemen (z.B. Automobile und Leichtbauroboter) der Energieverbrauch gesenkt, bzw. die Effizienz erhöht werden kann.

Die Zielsetzung in dem von der Firma Dr. Winkler GmbH & Co KG betreuten Teilprojekt ist die Erforschung und technologische Entwicklung neuer elastischer Verbundmaterialien. Abhängig von diesen Materialien sollen Werkzeuge und spezielle Verarbeitungsverfahren entwickelt werden, um die geometrischen Formen der Volumenkörper zur Anpassung an die menschliche Anatomie herstellen zu können. Darüber hinaus sollen Sensoren und Anschlusselemente materialschlüssig integriert werden, um kompakte Polsterelemente realisieren zu können.

Die Herausforderung besteht im Wesentlichen auch darin, die zu verschweißenden Folien miteinander und auch mehrlagig so miteinander zu verschweißen, dass die Sensorik in die Luft- / Gelkammern mit integriert werden kann. Gleichzeitig ist die Ermittlung und der Abgleich der exakte Geometrie von den fluidischen Polsterungselementen von wesentlicher Bedeutung für den praktischen Einsatz und die Funktion der Elemente. Die tatsächliche beste Form ist zumeist nur in praktischen Versuchen zu ermitteln.